Grundmodul in instrumenteller analytischer Chemie

Voraussetzung für die Teilnahme ist der vorangegangene Besuch der Modul-Vorlesungen "Spurenanalytik organischer Verbindungen (Hoffmann)" sowie "Instrumentelle Elementanalytik Teil 1 (Bings)" im WiSe 2015/16. Der Stoff beider Vorlesungen ist Bestandteil einer Klausur, deren Bestehen Zugangsvorraussetzung für die Teilnahme am Modulpraktikum ist.
Weiterhin ist ein abgeschlossenes Vordiplom obligatorisch.


WICHITG: Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der vorhandenen Geräte auf 20 begrenzt!

Klausur: Montag, 20. Februar 2017, 13:00 - 15:00 im Seminarraum 132
Die Ergebnisse der Klausur vom 20.02.2017 können hier angesehen werden.

Die Anmeldung erfolgt über Jogustine.

Vorbesprechung und Sicherheitsbelehrung: Mittwoch, 22. Februar 2017, 13:00 -- 15:00 im Seminarraum 132

Beginn des Praktikums: Mittwoch, 01. März 2017
Ende des Praktikums: Freitag, 10. März 2017
Seminarvorträge: Donnerstag 02. März 2017 bis Freitag 10. März 2017
Erstabgabe aller Protokolle: Freitag, 14. April 2017
Endabgabe aller Protokolle: Freitag, 05. Mai 2017
Die Teilnahme an der Vorbesprechung und Sicherheitsbelehrung ist Pflicht!
Unentschuldigtes Fehlen führt zum Verlust des Praktikumsplatzes.
Für den Versuch ICP-OES und TXRF müssen von jeder Gruppe zwei Gewässerproben (trüb und klar; ca.50 ml) zur Vorbesprechung mitbringen!

Verantwortliche für das Grundmodul:
Christoph Zuth   E-Mail
Julian Rüdiger   E-Mail

Praktikumszeitplan

Das Modul besteht aus 7 Versuchen, die in Zweier-/Dreiergruppen durchgeführt werden. Weiterhin wird von jedem Teilnehmer ein Seminarvortrag über ein aktuelles Forschungsthema bzw. Forschungsgerät gehalten. Die Themen und Termine der Vorträge werden bei der Vorbesprechung ausgeben. Der genaue Zeitplan der Versuche und Seminarvorträge wird nach der Vorbesprechung hier zum Download breitgestellt.

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen