Institut für Anorganische Chemie und Analytische Chemie


Kolloquium Anorganische und Analytische Chemie | Wintersemester 2016/17
08.11.2016
Dr. Claudia Backes, Universität Heidelberg

„Liquid-exfoliated layered inorganic materials: production, characterisation and functionalisation"


15.11.2016 Prof. Dr. Carolin Huhn, Eberhard Karls Universität Tübingen
„Kapillarelektrophorese als spannendes Werkzeug in der Bio- und
Umweltanalytik“



22.11.2016 Prof. Dr. Matthias Wagner, Goethe-Universität Frankfurt
„Organoborane und Oligosilane als Bausteine für optoelektronische Materialien“



29.11.2016 Prof. Dr. Dariush Hinderberger, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
„Modern EPR spectroscopy for elucidating the electronic and geometric structures of transition-metal complexes”



13.12.2016 Prof. Dr. Martin Schmidt, Goethe-Universität Frankfurt
„Strukturuntersuchungen nanokristalliner und amorpher molekularer Festkörper”



20.12.2016 Prof. Dr. Eike Bauer, University of Missouri, USA
„Vortragstitel wird noch bekanntgegeben“



17.01.2017 Prof. Dr. Jörg Schneider, Technische Universität Darmstadt
„Kohlenstoffnanoröhren und Metalloxide. Funktionelle Nanomaterialien in Sensorik und Elektronik”



24.01.2017 Dr. Inke Siewert, Georg-August-Universität Göttingen
„Kupfer- und Cobaltkomplexe als Redoxkatalysatoren in der elektrochemischen Wasserspaltung“



07.02.2017 Prof. Dr. Thomas Müller, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
„Vortragstitel wird noch bekanntgegeben”


Die Vorträge finden jeweils dienstags, 17.15 Uhr im Hörsaal C03, Gebäude 2321
der chemischen Institute statt.

24.05.2016: VolkswagenStiftung fördert Kooperation der JGU mit Ukraine und Russland
Arbeitsgruppe von Professor Eva Rentschler kooperiert mit Chemikern aus der Ukraine, Russland und der Uni Würzburg bei der Synthese neuer Materialien... Link 
18.05.2016: Internationale Konferenz über Anwendungen der Mößbauer-Spektroskopie ehrt Professor Philipp Gütlich

Prof. Dr. Philipp Gütlich (Foto: privat)

Auszeichnung für bedeutende wissenschaftliche Beiträge in der physikalischen anorganischen Chemie

Die zweite Mediterrane Konferenz über Anwendungen der Mößbauer-Spektroskopie findet dieses Jahr zu Ehren von Prof. Dr. Philipp Gütlich von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) statt. Die Ehrung erfolgt in Anerkennung der vielen bedeutenden wissenschaftlichen Beiträge Gütlichs in der physikalischen anorganischen Chemie, insbesondere der Untersuchung von physikalischen und chemischen Festkörpereigenschaften von Koordinationsverbindungen und Legierungen der Übergangsmetalle mit physikalischen Methoden. Die Konferenz, die sich mit den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten des Mößbauer-Effekts befasst, findet nach 2015 dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Die Teilnehmer treffen sich dazu vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016 in der kroatischen Stadt Cavtat.

…> Pressemitteilung der JGU

…> Website: 2nd Mediterranean Conference on the Applications of the Mössbauer Effect

 

23.01.2016: 40.000 Euro für erweitertes Lehrangebot im Master-Studiengang Chemie und Biomedizinische Chemie

Foto: Marcel Hasübert, Fonds der chemischen Industrie (FCI)

Mit einer Fördersumme von 40.000 Euro unterstützt der Fonds der chemischen Industrie die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Die Mittel dienen dem Kauf eines Potentiostaten und UV/VIS-Spektralphotometers für Versuche zur Spektroelektrochemie. Mit der Förderung möchte der Fonds die kostenintensive und anspruchsvolle Lehre der Masterstudiengänge Chemie und Biomedizinische Chemie unterstützen.... Link 
09.06.2015: Feedbackmanagement am FB09
Sie haben ein Problem, eine Idee oder eine Beschwerde, die Ihr Institut bzw. den Fachbereich 09 betrifft und wissen nicht wohin? Ihr Feedback ist uns wichtig!
Das Feedbackmanagement ermöglicht Ihnen, als Studierende, wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des FB09, eine aktive Teilnahme. ... Link 

Kontakt Kontakt
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachbereich Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften
Institut für Anorganische Chemie und Analytische Chemie
Duesbergweg 10-14
55128 Mainz

Kontakt Kontakt
Zentrale Verwaltungsanliegen richten Sie bitte an:
ac-verwaltung@uni-mainz.de

 

Ihr Ansprechpartner in der Zentralen Verwaltung:

Dr. Rudolf Robelek | E-Mail
Telefon +49 6131 39-25380
Fax + 49 6131 39 -25580

Ihre Ansprechpartnerinnen im Zentralsekretariat:

Ulrike Schumacher | E-Mail
Telefon +49 6131 39-22284
Fax +49 6131 39-23922

Silke Baumert (Vertretung)  | E-Mail
Telefon +49 6131 39-25333
Fax +49 6131 39-25605

 


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen